Jedes Plakat ein Unikat!

Dramaturgie Bühnenbild und -kostüm

Schon gesehen? In der ganzen Stadt hängen seit einigen Tagen unsere Plakate zu Der Teufel auf Erden. Silbern übersprüht zieren den Darsteller des Mephisto Philip Ceglarski Hörner, eine Fratze und ein Teufelsschwanz. Was Sie vielleicht nicht auf den ersten Blick sehen: Jedes dieser Plakate ist ein Unikat! 

Am Anfang stand die Frage: Wie um alles in der Welt kriegen wir die Plakate glitzernd? Nachdem die Postkarte zur Produktion bereits auf einer glänzenden Spiegelfolie gedruckt werden konnte und sich in der Aufführung sehr, sehr viel Glitzer finden wird, sollte das auf dem Plakat auch so sein. Doch dies gestaltete sich schwierig: Schließlich sollte es später auch auf den Kultursäulen der Stadt zu sehen sein – wo es freilich mit Leim gekleistert wird und eine bestimmte Materialität braucht. Also, was tun?

Die Lösung: Die Dramaturgin Stefanie Fischer und die Bühnen- und Kostümbildnerin Nicole Marianna Wytyczak sprühten die Plakate kurzerhand selbst. Waren die Teufelsattribute auf der Postkarte noch grob gekritzelt, wurden sie auf dem Plakat mit Silberfarbe gesprüht. 

Vandalismus also? Mitnichten! Unsere Fotogalerie unten zeigt, wie die Plakate entstanden sind.

Verlosung!

Sie hätten gern eins unserer teuflischen Plakate? Wir verlosen fünf Stück dieser liebevoll handgesprühten Unikate!

Schreiben Sie uns dafür eine Mail mit Ihren Kontaktdaten an internetredaktion@theaterakademie.de. Am 4. Juli um 16 Uhr wird ausgelost!

Der Teufel glänzt: das Making-of

Folgen Sie uns!